Ashagram Picknick
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Chatterhat

Der Ort,. an dem alles begann. In Chatterhat trafen die Gründerinnen unseres Vereins auf den Priester Father James Gonsalves, der Leiter der kleinen Grundschule in dem Ort war. Beeindruckt von seinem Engagement aber auch teilweise erschreckt von den Zuständen der Gebäude der Schule, wurde unser Verein gegründet, um den Kindern in Indien eine Perspektive bieten zu können.

 

Von 1992 bis 1994 wurde das kleine Schulgebäude der St. Thomas Primary School in Chatterhat saniert. Auch wurden Brunnen gebaut, Lehrergehälter und Schulbücher finanziert.

 

1 Die erste St. Thomas School in Chatterhat.jpg 6a Schulklasse in Chatterhat.JPG

 

1995 realisierte HfK eine Erweiterung des Schulgebäudes um eine Etage mit vier Schulräumen. Schnell stieg die Schülerzahl von 68 auf 450 Kinder.

 

2 Die erste Schule wurde um eine weitere Etage erweitert und zum Hostel umfunktioniert.gif 6b Kinder im Unterricht.JPG

 

Daher wurde 1998 ein neues Schulgebäude gebaut und die alte Schule zum Kinderheim umfunktioniert. Es wurde ein eingeschossiges Schulgebäude mit sechs Klassenräumen und einem Lehrerzimmer errichtet, sowie Toilettenanlagen. Damit war die kleine Schule in Chatterhat zu diesem Zeitpunkt eine der modernsten in Indien - zumindest hinsichtlich der Sanitäranlagen. Diese wurden nämlich erst im Jahr 2012 per Gesetz Pflicht in Schulen.

 

3 Der Neubau der St. Thomas School erste Etage.JPG Chattrehat Kinder.jpg

 

Außerdem wurde ein neuer großer Brunnen gebaut. In dem zum Heim umgebauten ehemaligen Schulgebäude leben inzwischen 125 Kinder.

 

22 Chatterhat Kinder im Schlafsaal.jpg

1998 gelang es, Chatterhat ans Stromnetz anschließen zu lassen, wodurch ebenfalls die umliegenden Dörfer mit Elektrizität versorgt werden. In 2000 wurde zudem eine Nähschule in dem Schulkomplex eingerichtet. Rund 60 Drop Out Children (Kinder, die aus finanziellen Gründen die Schule verlassen mussten) wurden zum Erlangen eines Schulabschlusses mit Hilfe von Schülerpatenschaften finanziell unterstützt. An das Heim konnten in 2002 Toiletten und Bäder angebaut werden. Aufgrund des großen Zulaufs an Schülern tragen die Schule und das Heim inzwischen selbst - finanziert durch die in Indien an allen Schulen üblichen Schulgebühren.

Nachdem die Schule in 2003 um eine weitere Etage vergrößert wurde, konnten die Klassen geteilt werden. Weitere Lehrer wurden eingestellt.

 

4 Erweiterungsbau der St. Thomas School finanziert durch die Sternsinger Pastoralverbund Bönen Herren mit dem Kind-CEZVR-QH.jpg 10 Jubiläumsveranstaltung 10 Jahre HfK mit Bischof Thomas D´Souza und Pfarrer Heimbrodt , Bönen (D),.jpg

 

2002 feierte Hilfe für Kinder in Chatterhat Indien e.V. sein 10-jähriges Jubiläum in Chatterhat. Bischof Thmoas D’Souza zelebrierte mit vielen Priestern der Diözese Bagdora die heilige Messe. Anwesend waren auch  Pfarrer Benno Heimbrodt, Wolfgang Gornik und Martin Otto (alle aus Bönen) sowie die  Vorsitzenden Marianne Döring aus Düsseldorf.

 

7 St. Thomas Lehrer  und einige Schüler.jpg

 

Besuch in der St. Thomas School in Chatterhat mit den Kindergarten-Kindern aus Ashagram.

 

Weitere Bilder aus Chatterhat finden Sie in unserer Galerie.